Angeborene Penisverkrümmungen

Penisverkrümmungen haben die Männerwelt immer schon begleitet – sie wurden bereits auf Grabbeigaben in Pompeij (79 n. Ch.) und auch bei griechischen Figuren dargestellt. Aber erst heutzutage fallen Patienten mit angeborenen Penisverkrümmungen häufiger auf, was auch auf die größere Beachtung durch Ärzte und betroffene Männer zurückzuführen ist.

Definition/Ursache

Eine angeborene Penisverkrümmung hat ihren Ursprung in einer Fehlentwicklung des Penis während der Embryonalphase, bei der eine Seite des Penis länger gewachsen ist als die andere. Diese Fehlentwicklung führt zu einer Verkrümmung des Penis während der Erektion und kann nicht nur persönlichen Stress und den Verlust von Selbstvertrauen verursachen, sondern auch Schmerzen und Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr bis hin zu Erektionsstörungen.


Behandlung

Eine angeborene Penisverkrümmung kann durch einen operativen Eingriff sicher und dauerhaft korrigiert werden. In der Praxis Dr. Herwig geschieht dies mit Hilfe der modernen STAGE-Technik, einer minimalen oberflächlichen Schwellkörperhauteinschnitten nach geometrischen Prinzipien. Im Gegensatz zu veralteten Operationstechniken hat dieses Verfahren wesentlich weniger Nebenwirkungen wie Empfindungsverlust, verkürzte Penislänge oder Schmerzen bei der Erektion.

 

Vereinbaren Sie Ihren Termin unter der Rufnummer +43 1 4800857 oder unter info@dr-herwig.com!